* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     privat
     Erotik

* Letztes Feedback






Ein Tag später..

Wieder sitze ich vor dem Internet. Draußen ist es kalt, drinnen nicht. Von der Frau in meinem Kopf gibt es keine Neuigkeiten. Sollte ich mich melden? Schließlich sind wir am Wochenende eingeladen. Es sind gute Freunde, von daher kann ich auch alleine erscheinen. Ich brauche noch ein Geschenk. Deswegen werde ich mich mal umschauen und umhören. Noch ein paar Tage Zeit für die richtige Idee. Heute hat mir ein Bekannter gesagt, ich sähe zu schwarz, würde meine Sachen immer in schlechtem Licht sehen. Es stimmt. Es fällt mir schwer stolz auf das zu sein, was ich tue. Zudem sehe ich Selbstbewusstsein als ein künstliches Konstrukt. Etwas an dem man arbeiten sollte, das man sich einbilden sollte. Für mich wird es dadurch unauthentisch. Selbstzweifel sind mir wohl gegeben. Ständig hinterfrage ich was ich tue und höhle damit jede Tätigkeit aus. Tue ich mir deswegen mit Beziehungen so schwer? Für mich allein ist es akzeptabel im Zweifel zu sein, sobald ein anderer Mensch mir seine Erwartungen "überstreift" ergreife ich die Flucht. Jetzt lebe ich in einer Beziehung in der sich die Frau zurückzieht, mir entzieht. Mit Vorwürfen will ich vorsichtig sein - aber sie übertreibt. Nun schütte ich meine Gedanken im Internet aus. Ich kann nicht nichts tun und zum Zeit-Totschlagen zB. mit PC-Spielen fehlt mir die Ausdauer. Ich probiere es und bisweilen gelingt mir das fast eine Stunde. Dann wird mir das Strickmuster, das Gegner-Töten und Queste lösen fad. In guten Stunden lese ich. Aber auch hier kritisiere ich gerne die Literatur und mich. Romane lese ich kaum noch. Sie appellieren in Geschichten an Gefühle, wollen mir meistens eine Moral aufzeigen. Da sind Philosophiebücher direkter. Sie sind faszinierend. Da ist ein intelligenter Mensch und will einem etwas Wichtiges sagen und man tut sich unglaublich schwer ihn zu verstehen. Man liest mehr als 300 Seiten und kann sich nicht sicher sein, was er genau meint...
28.1.14 19:28


Werbung


Der Anfang

Hallo, heute schneit es in der Hauptstadt. Das Wetter tut mir gut. Die ruhig-weiße Stimmung legt sich leicht auf meine angespannten Nerven. Noch suche ich nach der Nische in der ich mein Leben leben möchte, auch wenn ich schon älter als 30 bin. Es läuft nicht so gut. Beruflich und privat. Die Freundin ist verstimmt, wenn man die eigenen Themen anspricht und ehrlich ist. Sie zieht sich zurück, verknappt den Kontakt. Mir geht es damit nicht gut: Warum eine Freundin lieben, wenn man doch wie ein Single lebt? Der erste Monat des neuen Jahres geht zu Ende und wir haben uns seit Weihnachten kaum gesehen. Ich kann nicht anders und fühle mich als liegt es an mir, aber ich kann es nicht ändern. Zur Abwechslung treffe ich Freunde, schaue mir Fussballspiele an, die mir nichts neues bieten und trinke Bier. Dann meldet sie sich, will mich tatsächlich treffen, aber ich bin verplant. Sicher kennen viele Paare solche Problematiken. Vor dieser Beziehung war ich lange allein. Es hatte etwas gedauert bis ich mir selbst eingestehen konnte auch gerne allein zu sein und mir sicher war, nicht nur einem Lippenbekenntnis nachzufühlen. Heute war einer der Tage, die ich gerne mit meiner Freundin verbracht hätte. Es war ein Übergangstag, ein Montag ohne wichtige Dinge und Angelegenheiten. Kontakt mit meiner Freundin hätte dem Tag einen Sinn verliehen. Aber so ist er vergangen. Es wurde Nacht und ich sitze und saß vor dem Internet. Gelangweilt. Zum Lesen fehlte mir die Konzentration. Fernsehen mag ich nicht, es läuft sowieso nur Markus Lanz im Dschungelcamp. Jetzt sitze ich hier - hoffend dem ganzen Sinn abzugewinnen. Und weil ich nicht schlafen kann. Jetzt habe ich mich schlussendlich dazu motivieren können einen Blog zu erstellen. Voilà hier ist er. Zu diesem Zeitpunkt weiß ich nicht, wie es mit ihm weitergehen wird, aber ich wollte schon lange einen eigenen haben. Ich höre einfach gerne Musik. Dabei zu schreiben ist mir manchmal eine Lust. Danke!
28.1.14 00:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung