* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     privat
     Erotik

* Letztes Feedback






Gestern war ich bei einem Freund. Er hatte zum Schweinebratenessen geladen, anlässlich seines Geburtstages. Der Schweinebraten inklusive Beilagen war gut, ebenso das Bier. Erst nach 0:00 Uhr habe ich mich wieder auf den Heimweg gemacht. Kurz fühlte ich mich spießig, schließlich war es Samstagnacht und ich traf ein paar alkoholisierte Heranwachsende, aber "steil gehen" ist nur noch selten meine Wochenendbeschäftigung. Da muss schon eine gute Party anstehen und so ein gemütlich-besonnenes get-together unter Freunden ist mir auch viel wert.
2.12.13 13:22


Werbung


Mit Fussball vergeht die Zeit

Erneut Nacht in Berlin. Eben noch war ein Freund zu Besuch. Zusammen haben wir Rotwein getrunken. Der FC Bayern hat im Fußball denkbar knapp durch ein Tor in der Nachspielzeit gewinnen können. Ich bin in München aufgewachsen und erinnere mich noch gerne an spannende Championsleagueabende im Freundeskreis. Finalniederlage gegen ManU. Triumph mit Kahn und Effe. Für diese Highlights der modernen Unterhaltung bin ich dankbar und dem FCB verbunden. Jetzt lebe ich nicht mehr in Bayern. Die Beziehung ist abgekühlt. Aus dem FC Hollywood ist die vielleicht beste Mannschaft Europas geworden. Man hat in München gelernt den Dortmunder Angriff auf die fußballerische Vormacht in der BRD abzuwehren und ist daran gewachsen. Es ist fast langweilig und man freut sich über die Siege des Vereins hauptsächlich weil andere Fussballfans einem vorwerfen, oberflächlich und gemein zu sein - keine echten Fangefühle zu haben. So eine Art Schadenfreude. Die letzten beiden verlorenen Finalspiele gegen Chelsea London und Inter Milan musste man als Bayern-Fan im "Ausland" schon einstecken. Dortmund darf sich jetzt auch Vizechampion nennen. Gratulation! Ich sitze im Bett und tippe. Auch deutscher HipHop war ein Thema. Die Pros und Cons von Sido. Zusammengefasst ist es gute Musik, gut produziert, auch mit Ironie. Sie gleitet manchmal ins pathetische ab und verliert sich in Spielereien, wie einer silbernen Maske. Die Texte sind nicht mehr so metaphorisch wie bei den ABs oder dem Dendemann der 90er. Härter. Ghetto HipHop der dank Bushido u.a. auch ins Lächerliche abgleitet. Aber auch Helge Schneider wird gefeatured. Das ist dann zwar komisch, häufiger hören muss man es deswegen nicht.
30.1.14 00:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung